DEUTSCHLAND | EEN Bremen

 

Business Support vor Ihrer Haustür

Das Enterprise Europe Network unterstützt Unternehmen bei Fragen rund um die Themen Innovation und Internationalisierung. Wie können wir uns für Ihr Unternehmen einsetzen?

 

 

Das Enterprise Europe Network ist mit Vertretungen in mehr als 60 Ländern das weltweit größte Netzwerk von Informations- und Beratungsstellen für die Unterstützung von kleinen und mittelständischen Unternehmen. Es bietet auf lokaler Ebene praktische und weitestgehend kostenfreie Unterstützung bei der Organisation von Geschäfts-, Technologie- und Projektpartnerschaften in Europa und darüber hinaus.

Aktuelle Nachrichten

Mögliche Auswirkungen des europäischen "Green Deal" auf Projektfinanzierungen

|   Bremen Lokalnachrichten

Die zweite Ausschreibung im Rahmen des EIC-Accelerator-Pilotprogramms (2020) richtet sich ausschließlich an Antragstellende mit Projektideen aus dem Themenbereich Green Deal. Wie stellen deshalb den europäischen Green Deal und seine Bedeutung für Projektfinanzierungen vor.

Hintergrund

Im Dezember 2019 stellte die Europäische Kommission den Green Deal als eine Agenda im Kampf gegen den Klimawandel sowie zum Schutz der Umwelt und der biologischen Vielfalt vor. Die Kommission bezeichnet den Green Deal als neue Wachstumsstrategie der EU, die zum Umbau der Wirtschaft beitragen wird. Unter dem Green Deal soll die EU bis 2050 die Klimaneutralität erreichen und unter anderem Unternehmen dabei unterstützen, im Bereich saubere Produkte und Technologien weltweit führend zu werden.

Mittel für den Green Deal

Der Green Deal hat Folgen für den EU-Haushalt und Projektfinanzierungen. Die Kommission schlägt vor, dass ein höherer Anteil der Ausgaben für Klima- und Umweltmaßnahmen aus dem künftigen EU-Haushalt als jemals zuvor − 25 % − in der nächsten Förderperiode (2021-2027) bereitgestellt wird. Das schließt den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums, den Europäischen Garantiefonds für die Landwirtschaft, den Europäischen Fonds für die regionale Entwicklung, die Kohäsionsfonds, den Horizont Europa und das LIFE-Programm ein. Zum Beispiel bereitet die Kommission im letzten Jahr des Horizont 2020 Programms eine zusätzliche Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen vor, welche die Prioritäten des Grünen Deals unterstützen. Die Mittelausstattung des LIFE-Programms möchte die Kommission um 72 % erhöhen. Die Verhandlungen zum mehrjährigen Finanzrahmen laufen noch, so dass diese Ziele noch nicht von den Mitgesetzgebern, dem Europäischen Parlament und Mitgliedsstaaten angenommen wurden.

Weitere Finanzierungsquellen für den Green Deal sind InvestEU, wovon 30% für Projekte zur Bekämpfung des Klimawandels vorgesehen sind, und der Mechanismus für einen gerechten Übergang, der Gebieten zugutekommen soll, für die der Wandel zu einer klimaneutralen Wirtschaft eine besonders große Herausforderung darstellt.

EIC-Accelerator: Green Deal

Das EIC Accelerator Pilot ist themenoffen. Gesucht sind KMU mit innovativer Lösung - kurz vor Markteinführung. Es können Projekte mit technischen und nicht-technischen Innovationen eingereicht werden. Wichtig sind ein hoher Innovationsgrad, exzellentes Markpotenzial, überzeugende Kompetenzen und ausreichende Ressourcen bei den antragstellenden KMU.

Die zweite Ausschreibung im Rahmen des EIC-Accelerator-Pilotprogramms (2020) richtet sich ausschließlich an Antragstellende mit Projektideen aus dem Themenbereich Green Deal. Für die Green-Deal-Ausschreibung mit Stichtag 19. Mai 2020 und für die Ausschreibung mit Stichtag 7. Oktober 2020 hat die Europäische Kommission weiterhin vorgesehen, dass der Anteil der von Frauen geführten Unternehmen, die zum persönlichen Interview nach Brüssel eingeladen werden, bei mindestens 25 % liegen soll.

Das neue Template für die "Green Deal"-Ausschreibung wird nach dem 18. März veröffentlicht.