DEUTSCHLAND | Bremen

 

Die wichtigsten Fördermöglichkeiten

Verbesserung des Zugangs von KMU zu Finanzmitteln und Märkten

 

Verbesserung der europäischen Forschung und Innovation

Horizont 2020 ist das größte Forschungs- und Innovationsprogramm der EU. Der EIC-Accelerator des Programms ist auf hochinnovative KMU im Hightechbereich, im Forschungssektor oder im Sozial- oder Dienstleistungssektor ausgerichtet, die wachsen und international expandieren möchten.

Jedes KMU kann bis zu 2,5 Millionen Euro an Fördermitteln für die Unternehmensförderung und für Mentoring-Programme erhalten. Die Exekutivagentur für kleine und mittlere Unternehmen (EASME) ist in den von Horizont 2020 erfassten Bereichen federführend.

 

COSME: EU-Förderprogramm für Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und für KMU

COSME, das Programm für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), fördert in den Jahren 2014 bis 2020 die Stärkung der Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit Europäischer Firmen, insbesondere KMU. Mit einem Budget von 2,3 Mrd. Euro ausgestattet unterstützt es darüber hinaus die Unternehmerkultur in Europa sowie die Gründung und das Wachstum von KMU. Die Fördermittel werden indirekt an Unternehmen durch Intermediäre ausgegeben (verwaltet durch die EASME). KMU und Unternehmen selbst sind nicht direkt antragsberechtigt.

 

Förderung der Energie-, Verkehrs- und digitalen Netze der EU

Kleine und mittlere Unternehmen kommen auch für EU-Finanzhilfen im Rahmen der Fazilität „Connecting Europe“ (CEF) in Frage, die der Finanzierung von Projekten auf den Gebieten Energie, Verkehr und IKT dient. Die CEF wird von der Exekutivagentur für Innovation und Netze (INEA) verwaltet.