DEUTSCHLAND | Bremen

 

Connecting Europe Facility

 

Programmziele:

Das Programm Connecting Europe Facility (CEF) unterstützt durch zielgerichtete Infrastrukturinvestitionen Wachstum, Beschäftigung und Wettbewerbsfähigkeit in der EU. Ziel ist es, die Entstehung hochentwickelter, nachhaltiger und effizienter transeuropäischer Netzwerke in den drei Teilbereichen Energie, Verkehr und Telekommunikation zu unterstützen. Neben der regulären Projektförderung bietet CEF Unterstützung durch innovative Finanzinstrumente, wie Garantien und projektbezogene Anleihen. Dadurch sollen weitere Förderungen durch den Privatsektor oder andere Akteure aus dem öffentlichen Sektor gewonnen werden. Das Programm wird durch die Exekutivagentur Innovation und Netzwerke (INEA) der Europäischen Kommission verwaltet.

Laufzeit: 2014-2020

Budget: 30,4 Milliarden Euro, davon 22,4 Milliarden Euro im Bereich Verkehr, 4,7 Milliarden Euro im Bereich Energie und 0,3 Milliarden Euro im Bereich Telekommunikation

Förderfähige Länder:

  • EU-Mitgliedstaaten
  • Unter bestimmten Voraussetzungen Drittstaaten als assoziierte Partner

Förderfähige Antragsteller:

  • Öffentliche und private Unternehmen
  • Einrichtungen der Mitgliedstaaten
  • Internationale Organisationen

 

Programmstruktur:

Connecting Europe Facility unterteilt sich in drei Teilprogramme mit entsprechenden sektorspezifischen Zielen.

Teilbereich Energie (CEF Energie)

Der Teilbereich CEF-Energy soll zur Verbesserung bestehender und der Entwicklung neuer Energieverteilungsinfrastrukturen beitragen. Hintergrund ist die zum Teil veraltete Energieinfrastruktur in einigen Mitgliedstaaten. Investitionen von etwa 140 Milliarden Euro im Bereich Elektrizität und etwa 70 Milliarden Euro im Bereich Gas sollen dieser Entwicklung entgegenwirken. Im Teilbereich Energie sollen Investitionslücken durch verschiedene Finanzinstrumente geschlossen sowie Baukosten von Projekten mit besonderer Bedeutung für die EU durch Zuschüsse kofinanziert werden. Ziele sind:

  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit durch Förderung der weiteren Integration des Energiebinnenmarkts und der grenzübergreifenden Interoperabilität der Strom- und Gasnetze
  • Steigerung der Energieversorgungssicherheit der Union
  • Leistung eines Beitrags zur nachhaltigen Entwicklung und zum Umweltschutz, unter anderem durch die Integration von Energie aus erneuerbaren Quellen in die Übertragungsnetze und durch die Entwicklung von intelligenten Energienetzen und Kohlendioxidnetzen.

Einreichfrist: derzeit kein Aufruf.

Teilbereich Verkehr (CEF Verkehr)

CEF fördert im Bereich Verkehr den Ausbau effizienter und nachhaltiger Verkehrsachsen, insbesondere in grenzüberschreitenden Gebieten. CEF-Transport soll Investitionen für den Bau neuer oder die Sanierung und den Ausbau bestehender Verkehrsinfrastrukturen fördern. Zudem unterstützt das Programm innovative Verkehrssysteme, um die Infrastrukturnutzung zu verbessern, den Einfluss von Verkehr auf die Umwelt zu reduzieren sowie Energieeffizienz und die Sicherheit im Verkehr zu verbessern. Ziele sind:

  • Beseitigung von Engpässen, Ausbau der Interoperabilität des Eisenbahnverkehrs, Überbrückung fehlender Bindeglieder und Verbesserung grenzübergreifender Abschnitte
  • Gewährleistung langfristig nachhaltiger und effizienter Verkehrssysteme durch den Übergang zu innovativen CO2-armen und energieeffizienten Verkehrstechnologien, bei gleichzeitiger Optimierung der Sicherheit
  • Optimierung der Integration und Anbindungen der Verkehrsträger und Steigerung der Interoperabilität von Verkehrsdiensten bei gleichzeitiger Gewährleistung der Zugänglichkeit der Verkehrsinfrastrukturen

Einreichfrist: derzeit kein Aufruf.

Teilbereich Telekommunikation (CEF Telekommunikation)

CEF-Telecom soll die grenzüberschreitende Kommunikation zwischen öffentlichen Verwaltungen, Unternehmen und Bürger/-innen durch den Ausbau von digitalen Dienstleistungsinfrastrukturen (digital service infrastructures – DSIs) und Breitbandnetzen verbessern. Die geförderten Projekte sollen zu einem europäischen Ökosystem vollständig kompatibler und vernetzter DSIs innerhalb des gemeinsamen Binnenmarktes führen. Seit 2018 wird im Rahmen von CEF-Telecom auch die neue Initiative WiFi4EU finanziert, die die Installation öffentlicher WLAN-Hotspots fördert.

Im Arbeitsprogramm 2014 wurden die nachstehenden Schwerpunktbereiche für das Teilprogramm „Telekommunikation“ festgesetzt:

Einreichfrist: 14. November 2019. Themen des aktuellen Aufrufs:

  • CEF-TC-2019-2 Cybersecurity
  • CEF-TC-2019-2 eHealth
  • CEF-TC-2019-2 eProcurement
  • CEF-TC-2019-2 European eJustice
  • CEF-TC-2019-2 European Platform for Digital Skills and Jobs
  • CEF-TC-2019-2 Public Open Data

 

Weitere Informationen: